Der Weg zu langen und dichten Wimpern

Für einen schönen Wimpernaufschlag sind lange und dichte Wimpern wichtig. Deshalb möchte keine Frau darauf verzichten. Doch wir sind nicht alle mit vollen Wimpern gesegnet. Manchmal müssen wir daher etwas nachhelfen. Das beste Hilfsmittel, um sich schöne Wimpern zu zaubern, ist ein gutes Wimpernserum. Doch wie funktioniert das eigentlich?

Die Funktion eines Wimpernserums

Wenn wir hören, dass es ein Mittel gibt, mit dem wir uns lange und schöne Wimpern zaubern können, fragen wir uns natürlich, wie das funktionieren soll.

Dünne und kurze Wimpern entstehen dadurch, dass sie nicht gesund sind und schnell abbrechen. Was können wir dagegen tun? Wir stärken unsere Wimpern.

Dabei kommt das Wimpernserum ins Spiel. Es verlängert die Wachstumsphase der Wimpern. Sie wachsen normalerweise etwa 30-60 Tage, bis sie ausfallen. Wenn sich diese Zeit verlängert, werden auch die Wimpern länger. Außerdem sorgt das Wimpernserum für dichte Wimpern, indem es sie stärkt. Bis sich diese Auswirkungen bemerkbar machen, vergehen in der Regel sechs bis zwölf Wochen.

Die richtige Anwendung

Die Anwendung des Wimpernserums ist nicht schwer, allerdings sollten ein paar Dinge beachtet werden.

Damit die Inhaltsstoffe des Serums richtig wirken, müssen sie durchdringen können. Das bedeutet, dass wir das Gesicht, besonders die Augenlider, -brauen und Wimpern, von Make-up befreien müssen. Dadurch können wir auch Reizungen der Haut und der Augen vorbeugen.

Im nächsten Schritt können wir das Wimpernserum auftragen. Dafür wird ein kleiner Pinsel mit wichen Bürsten verwendet. Diesen können wir mit dem Serum befeuchten und anschließend von innen nach außen über den unteren Wimpernrand ziehen. Danach folgen der äußere Wimpernkranz und das andere Auge. Dies gilt nur, wenn auf der Verpackung nichts anderes angegeben ist.

Da das Auge abgeschminkt sein muss, bietet es sich an, das Wimpernserum abends anzuwenden. Damit es wirken kann, müssen wir es regelmäßig benutzen. Anfangs sollten wir es täglich auftragen. Sobald sich das gewünschte Ergebnis zeigt, ist es ausreichend, wenn wir es 3-mal die Woche auftragen.

Neben der Anwendung des Wimpernserums hilft eine gesunde Lebensweise den Wimpern ebenfalls beim Wachsen.

Verträgt sich das Wimpernserum mit der Haut?

Da wir das Serum täglich anwenden, ist es wichtig, dass es sich mit unserer Haut verträgt. Vor dem Kauf ist deshalb ein ausgiebiger Blick auf die Inhaltsstoffe unausweichlich. Sobald die Haut zeigt, dass sie mit dem Serum nicht zurechtkommt, muss die Behandlung abgebrochen werden.

Im besten Fall wurde das Wimpernserum klinisch-dermatologisch getestet. Wer sich unsicher ist, kann sich von einem Profi beraten lassen. Um das beste Wimpernserum finden zu können, hilft es, sich einige Seren im Test anzusehen. Besonders Menschen, die Kontaktlinsen tragen, müssen die Inhaltsstoffe des Produkts genau unter die Lupe nehmen.

Was sind die möglichen Nebenwirkungen?

Wie alles im Leben, kann ein Wimpernserum auch Nebenwirkungen verursachen. Deshalb sollten wir die Haut und die Augen während der Anwendungen gut beobachten.

Auf gewisse Inhaltsstoffe im Wimpernserum kann der Körper selbstverständlich allergisch reagieren. Ebenso ist es möglich, dass die Augen tränen oder brennen und Kopfschmerzen oder ein Juckreiz auftreten.

Eine interessante Nebenwirkung ist, dass sich die Haut am Wimpernkranz verfärbt. Dies kann auch mit den Wimpern passieren. Es ist sogar möglich, dass sich die Iris im Auge farblich verändert.

Die Nebenwirkungen des Wimpernserums sind in der Regel harmlos. Im schlimmsten Fall können jedoch auch vorrübergehende Sehstörungen auftreten. Welche Langzeitfolgen die Anwendung eines Wimpernserums haben kann, ist bisher noch nicht ausreichend erforscht.

Es gibt ein paar Dinge, die wir beachten können, um Nebenwirkungen von Anfang an zu vermeiden. Dazu zählt, dass das Wimpernserum kein Acrylat enthalten sollte. Außerdem ist es wichtig, beim Auftragen darauf zu achten, dass die Flüssigkeit nicht ins Auge gerät und dass das Serum richtig angewendet wird.

Wer kein Wimpernserum benutzen möchte und sich dennoch lange und dichte Wimpern wünscht, hat die Möglichkeit, auf künstliche Wimpern zurückzugreifen. Dafür gibt es Extensions, die ein Friseur anbringt, aber auch künstliche Wimpern, die einfach selbst aufgeklebt werden können.